Tischtennisbanden - das große Durcheinander

Tischtennis-Abteilung stellt einen Bandenwagen für die Turnhalle am Dönberg bereit

27.01.2018

Seit vielen Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, herrschte bei uns in der Turnhalle ein großes Problem:
Bei jedem Meisterschaftsspiel mussten die Banden / Spielfeldabgrenzungen, die für jedes Meisterschaftsspiel vorgeschrieben sind, über einige Barren oder den Mattenwagen aus der hintersten Ecke mühsam hervorgeholt werden.
Da einige Banden schon recht alt und klapprig waren, gingen bei diesem Transport einige „Füße“ verloren. Ebenso kompliziert war nach dem Spiel das Zurückstellen der Banden.

Hier sollte endlich Abhilfe geschaffen werden.
Die Initiative ergriffen Wolfgang Tietz und Bruno Lange, die anschließend in Brunos Werkstatt den neuen Bandenwagen bauten.

Der neue Bandenwagen ist sehr praktisch und leicht zu fahren. Dies ist auch für die Kolleginnen der Grundschule wichtig, da der Wagen auch von Grundschülern leicht verschoben werden kann!

Wenn man einen neuen Bandenwagen kauft, schlägt dies mit 400 – 500 Euro zu Buche.

Alle Tischtennisspieler waren damit einverstanden, Wolfgang und Bruno die Materialkosten zu ersetzen.
Es wurde also ein Beitrag von allen Spielern eingesammelt. Am Ende war es allerdings so, dass Wolfgang und Bruno nur die Hälfte der Unkosten erstattet haben wollten, den Rest habe sie dem Verein gestiftet.

Damit wir mit dem neuen Wagen nicht die uralten und defekten Banden transportieren müssen, hat der Verein 10 neue Banden gestiftet.

In den nächsten Jahren braucht der Verein wahrscheinlich keine neuen Tischtennisnetze. Sobald ein Netz defekt ist, nimmt Bruno Lange das Netz mit nach Hause, um es in der nächsten Woche repariert wieder in die Turnhalle mitzubringen.

Unser ganz großer Dank gilt Wolfgang Tietz und Bruno für ihre Ideen und deren Umsetzung. Ebenso danken wir dem Verein, der neue Banden gestiftet hat, und natürlich danken wir Bruno Lange der immer für funktionsfähige Netze sorgt.

Autor: Jürgen Schulze-Günnel

 

Dönberger Tischtennisabteilung steht vor einer schweren Rückrunde

Erste Mannschaft kämpft gegen den Abstieg

12.01.2018

Nach dem Abschluss der Hinrunde belegt die erste Mannschaft der Sportfreunde Dönberg mit
4:18 Punkten den vorletzten Tabellenplatz in der Kreisliga A, Gruppe 2.
Dem ausgeglichenen Punktekonto nach vier Spieltagen folgten sieben teilweise deutliche Niederlagen, leider dabei auch zwei gegen direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt.

Ursächlich für das unbefriedigende Abschneiden dürfte im Wesentlichen das häufige Fehlen
von Stammspielern mit der Folge zahlreicher Ersatzgestellungen gewesen sein. Lediglich bei einer Begegnung konnten die ersten sechs gemeldeten Spieler auflaufen. Einmal mussten wir aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls nur zu fünft antreten. Zweimal kam ein Ersatzspieler zum Einsatz und sechsmal waren es deren zwei.
Die oft unterschiedlichen Mannschaftsaufstellungen führten zudem dazu, dass die Doppel regelmäßig nicht in der ursprünglich vorgesehenen Zusammensetzung spielen konnten.

Der Dank für die Bereitschaft, in der ersten Mannschaft auszuhelfen, geht nicht nur an die Männer aus der Zweitvertretung, sondern auch an Spieler der dritten Mannschaft.

Angesichts der derzeitigen Tabellensituation ist zu erwarten, dass am Saisonende 2017/2018 die drei Absteiger aus dem Kreis von fünf Teams stammen werden, die aktuell das Tabellenende bilden.
Den Klassenerhalt können wir voraussichtlich nur dann schaffen, wenn in den entscheidenden Spielen gegen die anderen vier vom Abstieg bedrohten Vereine nach Möglichkeit in Bestbesetzung angetreten werden kann. Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass sich diese Teams für die Rückrunde teilweise erheblich verstärkt haben.
Für die Rückrunde wurden für die erste Mannschaft nur sechs Spieler gemeldet. Einer von uns wechselt in die zweite Mannschaft.

Vielleicht kann die Zweitvertretung durch diese Verstärkung noch den Klassenerhalt schaffen. Zur Saisonhälfte belegt die zweiten Mannschaft den letzten Tabellenplatz in der 1. Kreisklasse A, Grppe 2. Wie bei der „Ersten“ ist der Abstand zum rettenden Ufer jedoch gering.
Weiterhin bleibt für das neue Jahr zu hoffen, dass berufliche Verpflichtungen und Krankheiten nicht wie in bisher hohem Maß eine Beteiligung am Meisterschaftspielbetrieb sowie am regelmäßigen Training verhindern.

Die jeweils aktuelleTabelle, alle Ergebnisse und Bilanzen der einzelnen Spieler sowie umfangreiche weitere Infomationen über den Spielbetrieb können unter http://wttv.click-tt.de abgerufen werden.

Autor: Klaus Zieglam

 

Tischtennisabteilung auf Kurs

Erste Mannschaft startet zufriedenstellend in die Saison

Nach vier Spieltagen liegt die erste Mannschaft der Sportfreunde Dönberg mit einem ausgeglichenen Konto von 4:4 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Einerseits konnten wir davon profitieren, dass unsere Gegner jeweils nicht in Bestbesetzung antreten konnten.

Andererseits haben auch wir die Unterstützung der Jungs unserer Zweitvertretung benötigt. Voraussichtlich müssen wir in den kommenden Meisterschaftsspielen weiterhin auf Ersatz aus der „Zweiten“ zurückgreifen.
Deshalb an dieser Stelle ein großes Dankeschön für die Bereitschaft, bei uns auszuhelfen.

Unser Ziel, den Klassenerhalt in der Kreisliga A zu schaffen, können wir wahrscheinlich nur mit „Ersatzverstärkungen“ erreichen.

Autor: Klaus Zieglam

 

Die Tischtennis-Abteilung der SF Dönberg tritt auch in der kommenden Saison in der Kreisliga A an

Trotz enormer Personalengpässe wurde der Klassenerhalt am letzten Spieltag gesichert

22.08.2017

Da haben wir mächtig Glück gehabt! Am letzten Spieltag reichte uns ein 8:8, um wie im Vorjahr den Klassenerhalt in der Kreisliga A zu schaffen. Insbesondere müssen wir uns zum einen bei den Männern des Haaner TV bedanken, die gleichzeitig einen unserer beiden Konkurrenten um einen Nichtabstiegsplatz bezwingen konnten. Zum anderen verdanken wir den Klassenerhalt den Spielern unserer Zweitvertretung, die uns über die gesamte Saison tüchtig ausgeholfen und in wichtigen Spielen gepunktet haben. Bis auf den ersten Spieltag der vergangenen Saison mussten wir die gesamte Spielzeit ohne unsere planmäßige Nr. 1 auskommen. Zum Glück konnte die Zweitvertretung trotz der zahlreichen Ersatzgestellungen an die „Erste“ ebenfalls die Klasse halten.

Der am Ende glückliche Klassenerhalt wurde von den Jungs der 1. Mannschaft bei einem Grillabend gebührend gefeiert.

In der ab September beginnenden neuen Saison 2017/2018 wurden wir erneut der Gruppe 2 mit den Vereinen aus Solingen und Mettmann zugeteilt. Nach der Papierform gehören wir wieder zu den Mannschaften, die als Abstiegskandidat gehandelt werden. Allerdings gibt es erste Anzeichen, dass wir nach ca. einjähriger Unterbrechung möglicherweise künftig wieder häufiger mit kompletter Aufstellung antreten können. Trotzdem kann das Saisonziel nur lauten: Klassenerhalt.

Auch in der nächsten Spielzeit werden die SF Dönberg die Heimspiele mit Zelluloidbällen bestreiten. Man darf gespannt sein, welche Mannschaften bereits den Plastikball nutzen werden. Der Plastikball wird spätestens ab der übernächsten Saison verpflichtend in allen Ligen anstelle des Zelluloidballes eingesetzt.

Wer sich über die aktuellen Ergebnisse der Mannschaft, Tabellen und die Resultate der einzelnen Spieler sowie über den gesamten TT-Wettkampfsport in allen Spielklassen informieren möchte, sollte unter www.wttv.click-tt.de nachschlagen.

Stand: 16.08.2017.

 

Tischtennisabteilung der Sportfreunde Dönberg

Was haben Günter Wallraff, Richard von Weizäcker, Theo Zwanziger und die Klitschkos gemeinsam ?

Alle sind oder waren absolute Tischtennisfans. Wie übrigens viele andere Leute auch.

Die Tischtennisabteilung der Sportfreunde Dönberg bestehen aus ca. 20 – 24 mehr oder weniger verrückten bzw. infizierten Tischtennisfans.

Hier sind alle Altersgruppen vertreten, nur leider keine Schüler und Jugendliche.

Hier fehlt auf jeden Fall ein Trainer, der Schüler und Jugendliche über mehrere Jahre betreuen und begeistern kann. Ich selbst habe vor ca. 20 Jahren erlebt wie die Begeisterung von einem solchen Ehrenamtler (Stefan Ricken) auf Kids überspringen kann. Selbst heute sind noch viele Spieler in den drei Mannschaften, die von ihm trainiert wurden.
Dies ist besonders bedauerlich, da immer wieder Schüler und Jugendliche und auch deren Eltern nachfragen, wann denn die Trainingszeiten für Schüler und Jugendliche sind.

Die aktiven Spieler unserer Abteilung spielen in drei verschiedenen Spielklassen.

Die 1. Mannschaft spielt mit Erfolg in der Kreisliga A1, die 2. Mannschaft spielt bis jetzt auch erfolgreich in der 1. Kreisklasse A1 und die 3. Mannschaft spielt in der 3. Kreisklasse.

Eine Mannschaft besteht in der Regel (1. und 2.) aus 6 Spielern. In der 3. Kreisklasse besteht eine Mannschaft nur aus 4 Spielern.

Besonders an der 3. Mannschaft kann man sehen, dass Tischtennis ein Sport ist, den man bis ins hohe Alter spielen kann. Hier spielt unser ältester Aktiver mit 80 Jahren und die beiden 79-jährigen bilden zusammen mit einem „nur“ 74-jährigen Spieler und zwei weiteren Spielern ein Team das seit etlichen Monaten den 1. Platz in der Tabelle gepachtet hat.

Beim Training (jeweils Dienstag und Donnerstag von 19.30 – 22.00 Uhr) kann es auch vorkommen, dass drei Generationen einer Familie an einer Platte spielen.
Die meisten TT-Spieler spielen schon Jahre oder Jahrzehnte für die Sportfreunde Dönberg. Gerade in den letzten Wochen sind wieder einige neue Tischtennisinteressierte dazu gekommen.

Das Tischtennistraining für Kinder und Jugendliche findet immer am Montag in der Zeit von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr statt. Ort: Turnhalle der erzbischöflichen (katholischen) Schule. Trainer ist Sven Klarovskis.

Bitte bei Interesse einfach mit Sportzeug und Schläger vorbeikommen und mitmachen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Jürgen Schulze-Günnel Tel.: 0202 772532

 

Tischtennis

Trainingszeiten

Tag von   bis Mannschaft
Dienstag 19:30 Uhr -     22:00 Uhr Damen- und Herrentraining
Donnerstag 19:45 Uhr - 22:00 Uhr Damen- und Herrentraining
Montag 17:30 Uhr - 19:00 Uhr Jugendtraining

Ansprechpartner

Jürgen Schulze-Günnel
Telefon: 0202-772532