Aktuelles bei den Sportfreunden

 
06.12.2021

Neue Ausgabe des Dönberg Echos

Unsere Broschüre "Dönberg Echo" ist fertiggestellt und kann im Vereinsheim abgeholt werden.

Hans Ermels



05.12.2021

Verlinkung unserer Homepage und neuer Beiträge mit bliggit

- mit einer App die ganze Stadt im Bligg –

Im Rahmen der Übergabe einer aktuellen Spende der Stadtsparkasse für unsere Baumaßnahmen hat uns der Regionalleiter Herr Wolfgang Jarisch auf die App bliggit aufmerksam gemacht und nach Abstimmung mit dem Vorstand einen Kontakt zur Registrierung und Gestaltung hergestellt.

 

Die App bliggit ist eine Plattform für Wuppertal, wird betrieben und unterstützt von der Stadtsparkasse Wuppertal, der WSW und der Stadt.

In ihr finden sich übersichtlich gestaltet viele Berichte und Informationen aus Wuppertal, aus Ortsteilen wie dem Dönberg, von Vereinen und der umfangreichste Veranstaltungskalender im Tal. Aktuell gibt es 400 Partner (gemeinnützige Vereine wie wir kostenlos; geschäftliche Verbindungen gegen Entgelt) und 30.500 Nutzer.

 

Wir sind mittlerweile verlinkt – dieses gilt für unsere Homepage, die Abteilungen, Trainingszeiten und die Öffnungszeiten des Service-Büros. Auf dem Smartphone könnt Ihr den Link unter dem Logo nutzen, um zu unserem Auftritt dort zu gelangen.

Neue Berichte werden für einen gewissen Zeitraum in bliggit veröffentlicht. Gerne können sich unsere Abteilungen z.B. mit neuen Informationen oder der Vorstellung der Abteilung auf der Homepage und damit automatisch bei bliggit bekannt machen.

Wir denken, dass wir damit die Präsenz der Sportfreunde Dönberg in Wuppertal stärken und neue Zielgruppen ansprechen.

 

Timm Lehnert und Klaus Wischet



04.12.2021

Aktualisierung der Regelungen in der Corona Pandemie

Im gesamten Freizeitbereich gilt die sogenannte 2G-Regel für Personen ab 16 Jahren.

Ausnahmen für Aktive: 
- Kinder, Schüler und Schülerinnen bis zum Alter von einschließlich 17 Jahren (Schülerausweis vorzeigen)
- 3G-Regel mit höchstens 48 Stunden altem PCR-Test

Details findet Ihr hier.



29.11.2021

Das Büro ist geschlossen.

Aufgrund der aktuellen Corona Lage ist das Büro bis auf Weiteres geschlossen.



21.11.2021

Besuch der für die Mittel „Moderne Sportstätte 2022“ federführenden Staatssekretärin Andrea Milz am 10.11.2021

Für die Sanierung und Renovierung unseres Vereinsheimes erhalten wir aus Mitteln des Förderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ in den Jahren 2020, 2021 und 2022 insgesamt 122.140,82€ zur finanziellen Unterstützung - wie übrigens viele andere Vereine in Nordrhein-Westfalen, für die insgesamt 300 Millionen Euro zur Verfügung stehen.

Frau Staatssekretärin Andrea Milz besucht nun gemeinsam mit dem Referatsleiter „Sportstättenbau“ Detlef Berthold in jeder Stadt/jedem Kreis einen Verein zur Information und zum Austausch. Mit dabei waren u.a. vom Landes- und Stadtsportbund Gisela Hinnemann, Peter Stroucken und Volkmar Schwarz, aus der Politik die Landtagsabgeordneten Andreas Bialas und Rainer Spiecker sowie dem Rat der Stadt Wuppertal Hans-J. Herhausen und die Sportamtsleiterin Alexandra Szlagowski. Zudem waren eingeladen als Vertreter der Stadtsparkasse Wuppertal der Regionalleiter Wolfgang Jarisch sowie der neue Leiter der Dönberger Zweigstelle Steffen Kinne, die uns seit Jahren auch mit Spenden unterstützen. Hinzu kamen vom Verein die Abteilungsleiter Birgit Schmoll und Marco Ohl, Margit Schiel zuständig für die Finanzen des Vereins sowie Christian Mintert und Heinz-Peter Hamel, die uns in den letzten Jahren bei den Baumaßnahmen beraten und finanziell unterstützt haben und für die Schwerpunkte der notwendigen Arbeiten zuständig waren.

Nach einer Begrüßung der Gäste durch unsere Vorstände Mathias Tamm und Wolfgang Szerzant hat Klaus Wischet eine vorbereitete und mit Musik untermalte Präsentation mit Fotos und Informationen zur Notwendigkeit und dem Verlauf der bisherigen Arbeiten mit Ausblick auf das kommende Baujahr im Flur und Erdgeschoss des Vereinsheims gezeigt.

Im Anschluss an einige Worte zur Maßnahme „Moderne Sportstätte“ mit Lob und Eindrücken zu abgeschlossenen Arbeiten und Vorhaben hat Andrea Milz eine mitgebrachte NRW-Torte für die Anwesenden angeschnitten. Überraschend für die Gäste hat Francesco Culosi eine SFD-Torte gebacken, die dann auch von Mathias Tamm angeschnitten wurde. Abschließend wurde uns von Detlef Berthold ein Schild „Moderne Sportstätte 2022“ überreicht. Die weitere Zeit wurde von den Teilnehmern bei Kaffee, Kuchen und Frikadellen zum gemeinsamen Austausch genutzt.

 

 

Wolfgang Szerzant und Klaus Wischet



24.10.2021

Wir bedanken uns bei der Stadtsparkasse Wuppertal für die Spende zur Unterstützung unserer Baumaßnahmen

Wie bereits in den vergangenen Jahren erhielten wir auch in 2021 eine Spende der Stadtsparkasse Wuppertal für unsere dringend erforderlichen Baumaßnahmen.

Am 21.09.2021 fand die Übergabe der großzügigen Spende in Höhe von 5.000 € durch den Regionalleiter Wolfgang Jarisch an unsere Vorstände Mathias Tamm und Wolfgang Szerzant sowie den Projektleiter Bauprojekte Klaus Wischet statt. Damit werden unsere Baumaßnahmen im Untergeschoss sowie die Sanierung der Gymnastikhalle unterstützt.

 

Vielen Dank dafür

 

Wolfgang Szerzant und Klaus Wischet



24.09.2021

Die D1 der Sportfreunde Dönberg will sich in der Leistungsklasse beweisen

Das Team erhält einen neuen Kurzarm-Trikotsatz und bedankt sich bei der J.E.T. Fahrzeugverwaltung als seinen Sponsor

Im Namen aller Kinder und Eltern möchten wir unserem Sponsor der J.E.T. Fahrzeugverwaltung GmbH ganz herzlich für diesen wunderschönen Trikotsatz als Zeichen der Anerkennung, dass Ihnen Jugendarbeit sehr viel bedeutet, bedanken.

Nach über einem Jahr coronabedingter Pflichtspielpause und einer langen, intensiven Sommervorbereitung möchte das Team um den Trainerstab, bestehend aus Max Heinemann und Gianluca Boccarella, ab kommenden Samstag, den 25.09.21 ambitioniert in die neue Saison starten.

Zur Mannschaftsseite



10.09.2021

Sportfreunde Dönberg Abt. Gehörlosensport gewinnt „Das Grüne Band“ von
Commerzbank und DOSB

Herausragende Nachwuchsarbeit lohnt sich!
Die Hörgeschädigten Sportler*innen erhalten „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“, den bedeutendsten Nachwuchsleistungssportpreis in Deutschland. Damit zeichnen die Commerzbank und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) seit 35 Jahren Vereine für ihre starke und konsequente Nachwuchsarbeit aus. Mit der Förderprämie in Höhe von 5.000 € plant der Verein die Jugendförderung im Sport für hörgeschädigte Kinder und Jugendliche weiter auszubauen.
„Wir haben uns in den letzten Jahren für europäische Turniere qualifiziert und gerade die Teilnahme an internationalen Wettbewerben ist kostenintensiv und kann nicht immer von dem jugendlichen Sportler*innen und ehrenamtlichen Trainer*innen selbst aufgebracht werden."

Der Sportfreunde Dönberg Abt. Gehörlosensport soll im Herbst für die geleistete Nachwuchsarbeit ausgezeichnet werden. Die Commerzbank und der DOSB möchten auch 2021 die Nachwuchstalente, Trainer*innen und Helfer*innen im Rahmen der geltenden Regeln persönlich für ihre vorbildliche Talentförderung ehren. Aktuell prüfen die Verantwortlichen, inwieweit eine Rückkehr zu Preisverleihungen im Rahmen der Deutschlandtour des „Grünen Bandes“ möglich sein wird und entwickeln ein an die jeweilige Pandemieentwicklung angepasstes Veranstaltungskonzept unter Einhaltung der geltenden Hygienebestimmungen.
„Wir freuen uns wirklich sehr, dass unsere Nachwuchsarbeit ausgezeichnet wird. „Das Grüne Band“ ist nicht nur eine großartige Wertschätzung für die junge Talente selbst, sondern natürlich für alle Trainer*innen, Betreuer*innen und Helfer*innen, die uns meist ehrenamtlich unterstützen und sich mit besonderem Einsatz für den Verein engagieren. Die finanzielle Unterstützung können wir gut gebrauchen und werden sie in unsere Jugendarbeit investieren“, sagen die Vorsitzenden des SF Dönberg, Mathias Tamm und Wolfgang Szerzant.
Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche. Das Projekt belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Für „Das Grüne Band“ können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis Ende März jeden Jahres bei ihren Spitzenverbänden bewerben.
Eine hochkarätige Jury prämiert jährlich 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes, deren sportfachlichen Voraussetzungen zur Förderung erfüllt sind. Eine aktive Talentsuche und -förderung von Jugendlichen ist nötig für eine Bewerbung. Die Bewertungskriterien ergeben sich aus dem Nachwuchsleistungssport-Konzept des DOSB und schließen unter anderem die Erfolge der Nachwuchsathlet*innen, die Trainersituation, die Anti-Doping-Prävention, Kooperationen mit Schulen und pädagogische Angebote mit ein.

Kontakt: Mathias Tamm, mathiastamm [ät] outlook.de.



1

Unsere Website verwendet Cookies, um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung