Alt-Herren "Allstars" haben einen guten Lauf

Unter anderem gelang ein überzeugender Sieg im Achtelfinale des Kreispokals

15.11.2019

Kreispokal: SF Dönberg – SC Sonnborn 6:0 (3:0)
Durch einen Sieg am grünen Tisch in der Qualifikation des Kreispokals gegen den Cronenberger SC hieß der nächste Gegner der Altherren vom SF Dönberg im Achtelfinale SC Sonnborn.
Die Dönberger Altherren konnten an diesem Tag mit einem breiten Kader aus dem Vollen schöpfen. Nach einem Abtasten auf beiden Seiten gelang den Dönbergern in der 22. Minute das 1:0. Vier Minuten später folgte das 2:0 und kurz vor der Halbzeit erhöhte man sogar auf 3:0. Sonnborn fand keine spielerischen Mittel, dem etwas entgegen zu setzen. Damit ging es in die Kabine.
Im zweiten Durchgang knüpften die Altherren sofort wieder an die Leistung der ersten Halbzeit an und drückten von Anfang an weiter. Sonnborn wollte sich aber keineswegs geschlagen geben und versuchte dagegen zu halten und das Spiel doch noch zu drehen. Das Spielgeschehen wurde etwas ruppiger – die erste gelbe Karte im Spiel ging an Sonnborn. Man merkte, dass es um mehr ging. Kurze Zeit später handelte sich Dönberg durch ein taktisches Foul die gelbe Karte ein. Der gefoulte Sonnborner revanchierte sich jedoch mit einer Tätlichkeit in der 55. Minute und sah dafür folgerichtig die rote Karte. Mit dieser Aktion reduzierte sich die Chance von Sonnborn aufs Weiterkommen erheblich. Diese neue Situation nutzte Dönberg sofort aus und machte den Sack mit dem 4:0 nur eine Minute später, zu. Sonnborn hatte mit zehn Mann nichts mehr entgegenzusetzen und kassierte in der 64. Minute das 5:0, ehe in der 77. Minute der Endstand von 6:0 erzielt wurde. Insgesamt kann man aber sagen, dass Dönberg verdient, vielleicht zwei Tore zu hoch, gewonnen hat.
Mannschaftsaufstellung:Tim Spranger, Daniel Pieper, Christian Mintert,Christian Bartelmann, Ronny Berkenberg, Lars Gerdts, Markus Witulski (2 Tore), Jörg Kessenbrock (1 Tor), Domenik Bröker (3 Tore), Marius Ormann, Francesco Pinto, Michael Kleinert, Antonio Pinto, Olaf Christoph Scheve, Michael Voßen, Guido Witte, Michael Kresin – Trainer: Ernst Lubczyk

Freundschaftsspiel: SF Dönberg – FSV Vohwinkel 4:4 (3:2)
Die Vohwinkler hatten noch eine Rechnung vom Mai dieses Jahres mit den Altherren vom Dönberg offen. Das erste Aufeinandertreffen entschieden die Dönberger Altherren in einem knappen Spiel mit 4:3 für sich.
Dass Vohwinkel sich viel vorgenommen hat konnte man von Beginn an merken. Sofort nach Anpfiff der ersten Halbzeit spielten sie den Ball druckvoll nach vorne, was Dönberg vor erhebliche Probleme stellte. Sehr schnell gerieten die Altherren auf eigenem Platz innerhalb von zwei Minuten mit 0:2 in Rückstand (7. und 8. Minute). Dönberg sah sich gezwungen die Aufstellung zu ändern. Die neu gewählte Aufstellung erwies sich als probates Mittel. Dönberg begann sicherer zu agieren und erspielte sich mehr Chancen. Demzufolge erzielten die Altherren den verdienten Anschlusstreffer zum1:2. Noch nicht ganz vom Anschlusstreffer erholt, folgte direkt im Gegenzug der Ausgleich zum 2:2. Die Verunsicherung der Vohwinkler wurde gar ein drittes Mal, wiederum eine Minute später, zur erstmaligen Führung zum 3:2 genutzt.
In der 2. Halbzeit verflachte das Spiel ein wenig, bevor Vohwinkel dann doch den Ausgleich in der 77. Minute schoss. Die Dönberger Altherren zeigten sich aber unbeeindruckt und drehten den Spieß wieder zu ihren Gunsten, abermals im Gegenzug, zum 4:3 um. Doch Vohwinkel wollte nicht schon wieder knapp geschlagen vom Platz gehen und glich zwei Minuten später zum verdienten 4:4 aus. Dabei blieb es dann bis zum Schluss.
Fazit: Ein munteres Spiel mit hohem Unterhaltungswert und teilweise geglückter Revanche seitens Vohwinkel. Fortsetzung folgt ...
Mannschaftsaufstellung:Michael Kleinert, Christian Mintert,Christian Bartelmann, Ronny Berkenberg, Lars Gerdts, Markus Witulski (1 Tor), Domenik Bröker (3 Tore), Julian Jacob, Efraim Pieper , Antonio Pinto, Olaf Christoph Scheve, Uwe Bente, Michael Voßen, Guido Witte, Michael Kresin – Trainer: Holger Fischer, Ernst Lubczyk

SF Dönberg – Bayer Hobbyteam 10:0 (5:0)
Auch im dritten Spiel ließen die Altherren vom SF Dönberg gegen das Bayer-Hobbyteam nichts anbrennen. Bemerkenswert: Dominik Bröker gelang der dritte Dreier im dritten Spiel! Von Beginn an diktierten die Altherren vom SF Dönberg im ersten freundschaftlichen Aufeinandertreffen das Spielgeschehen und erspielten sich eine Torchance nach der anderen. Es verging jedoch eine gewisse Zeit, bevor die Überlegenheit auch in zählbaren Erfolg umgemünzt wurde. Das 1:0 eröffnete einen Torreigen, dem der Gegner wenig entgegen zu setzen hatte. Immer wieder gelang es Dönberg gefährlich vors Tor der Bayeraner zu spielen. Dem Torwart war es zu verdanken, dass es zur Halbzeit mit „nur“ 5:0 in die Kabine ging.
Die Altherren knüpften in der zweiten Halbzeit weiter mit einer engagierten Leistung an die der ersten an und gingen weiterhin auf Torejagd. Schnell wurden weitere fünf Tore gegen einen überforderten, aber immer fair spielenden Gegner, erzielt.
Trotz des hohen Sieges muss man honorierend anmerken, dass das Spiel zu jeder Zeit fair war und der Spaß bei allen Beteiligten im Vordergrund stand! Dieses zeigte sich auch darin, dass Dönberg den Kader der Bayeraner mit einem eigenen Spieler ergänzte.
Mannschaftsaufstellung:Tim Spranger, Domenik Bröker (3 Tore), Julian Jacob (2 Tore), Jörg Kessenbrock, Guido Witte, Marius Ormann, Lars Gerdts (1 Tor), Ronny Berkenberg (1 Tor), Marcel Kober (1 Tor),Christian Bartelmann, Michael Kleinert, Efraim Pieper (1 Tor), Michael Kresin (ausgeliehen an Bayer), Olaf Christoph Scheve (1 Tor) – Trainer: Holger Fischer

Autor: Olaf Scheve

Unsere Website verwendet Cookies, um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung