Dönberger Alt-Herren fahren einen Kantersieg ein

Breite Burschen Barmen konnte mit 9:4 bezwungen werden

Stark aufspielende Dönberger Alt-Herren überrollten im Freundschaftsspiel in der ersten Halbzeit die Breiten Burschen aus Barmen. Von Beginn an diktierten die Altherren vom SF Dönberg das Spielgeschehen und gingen früh verdient durch einen sehenswerten Konter mit 1:0 in Führung. Ein Eigentor der Breiten Burschen markierte das 2:0.
Dönberg nutzte weiter die Verunsicherung des Gegners aus und belohnte sich ab der 25. Minute im 5-Minuten-Takt mit vier weiteren Toren, wovon das 5:0 ein Elfmeter war. So stand es beachtenswerterweise 6:0 zur Halbzeit für die Alt-Herren vom SF Dönberg.

Im zweiten Durchgang tauschten die Alt-Herren die Mannschaft fast komplett (8 Spieler) aus. Dönberg knüpfte zunächst an die erste Halbzeit an und ging gar mit 7:0 in Führung. Ein Debakel für die Breiten Burschen bahnte sich an. Doch durch eine erste Unachtsamkeit in der Abwehr gelang den Breiten Burschen der Anschlusstreffer zum 7:1. Wer aber meinte, dass sich die Breiten Burschen zweistellig vom Dönberg verabschieden wollten, sah sich getäuscht. Der Gegner stand von nun an besser und nutzte einen weiteren Abwehrschnitzer bei den Dönbergern zum 7:2. Urplötzlich ergaben sich weitere Chancen für die Breiten Burschen, die sie auch in ein weiteres Anschlusstor, zum 7:3, verwandelten. Kurze Zeit später verkürzten sie sogar auf 7:4. Das Spiel drohte zu kippen, weil der Gegner konsequent seine Chancen nutzte und Dönberg dadurch verunsichert wurde. In der Drangphase wechselte Dönberg noch einmal aus und Joker Dominik Bröcker erhöhte auf 8:4.
Den Endstand markierten schließlich die Alt-Herren zum 9:4.

Trotz des hohen Sieges muss man anerkennend anmerken, dass das Spiel zu jeder Zeit fair war und der Spaß bei allen Beteiligten im Vordergrund stand!

Mannschaftsaufstellung:
Tim Spranger, Domenik Bröcker (3 Tore), Jürgen Lehnert, Michael Voßen, Holger Fischer, Eberhard Maurer, Lars Gerdts, Ernst Lubczyk, Wolfgang Szerzant (1 Tor), Ronny Berkenberg (2 Tore), Marcel Kober, Ingo Semrau, Christian Bartelmann (1 Tor), Michael Krüger, Christian Mintert (1 Tor), Uwe Bente, Daniel Pieper, Michael Kresin, Olaf Christoph Scheve

Autor: Wolfgang Szerzant

 

Dönbergs Alt-Herren bezwingen den VfL Gennebreck mit 2:0

Es war der erste Sieg mit der neuen Formation

Die Alt-Herren vom SF Dönberg hatten sich vor Beginn der Partie gegen den VFL Gennebreck
viel vorgenommen: Es galt die hohe Niederlage aus dem Freundschafts-Hinspiel wettzumachen.
In den ersten 10 Minuten der Partie fiel Dönberg jedoch mit nervöser und überhasteter Spielweise durch fehlende Zuordnung auf, woraus sich die eine oder andere gute Konterchance von Gennebreck entwickelte. Nach und nach streifte Dönberg jedoch die Nervosität ab und begann die Initiative in die Hand zu nehmen und ging verdient durch einensehenswerten Konter durch D. Bröcker mit 1:0 in Führung.
Dönberg begann von nun an das Aufbauspiel der Gennebrecker früh zu stören und wurde kurz vor der Halbzeit mit einem schönen Weitschuss zum 2:0 von M. Kober belohnt. Das war auch der Pausenstand.

Im zweiten Durchgang versuchte Dönberg an den ersten anzuknüpfen, wurde aber mehr und mehr durch Konter der Gennebrecker in Gefahr gebracht. Glücklicherweise vergaben sie ihre Torchancen oder Tim Spranger als sicherer Torwart vereitelte die eine oder andere brenzlige Situation souverän, so dass es letztendlich beim verdienten 2:0 für die Alt-Herren vom SF Dönberg bis zum Ende blieb.

Resümee: Revanche geglückt!

Mannschaftsaufstellung:
Tim Spranger, Ingo Semrau, Dominik Bröcker (1 Tor), Marcel Kober (1 Tor), Marius Ormann, Paul Wochnik, Christian Bartelmann, Toni Pinca, Franko Pinca, Michael Krüger, Daniel Pieper, Ernst Lubczyk, Ronny Berkenberg, Michael Kleinert, Michael Voss, Christian Mintert, Olaf Scheve
Trainer: Holger Fischer/Uwe Bente

 

Dönberger Alt-Herren verlieren erstes Spiel mit neuem Team knapp

Sportfreunde Dönberg - Blau-Weiß Langenberg 2:3 (0:0)

04.09.2018

Im ersten Freundschaftsspiel der neu formierten Alt-Herren vom SF Dönberg entwickelte sich von Spielbeginn an ein überaus faires und unterhaltsames Spiel gegen Blau-Weiß Langenberg. Viele kannten sich noch aus früheren Zeiten und so hatte auch der Schiedsrichter ein leichtes Spiel. Sowohl Langenberg als auch Dönberg scheiterten in der ersten Halbzeit entweder an den sehr guten Paraden der Torhüter oder an den ein wenig überhasteten Angriffen, so dass sich beide Mannschaften mit einem gerechten 0:0 in die Pause verabschiedeten.

Nach der Pause legten die Blau-Weißen einen Zahn zu und erarbeiteten sich eine leichte Überlegenheit, die sie verdient mit einem Tor abschlossen. Hier merkte man den Alt-Herren die fehlende Spielpraxis mit der neu formierten Mannschaft an. Langenberg drückte auf den 2. Treffer, der ihnen kurze Zeit später auch gelang. Das 0:2 war zu dem Zeitpunkt auch verdient. Dönberg gab sich aber nie auf und verkürzte auf 1:2. Das Spiel war wieder offen! Die Alt-Herren mobilisierten noch mal all ihre Kräfte für den erhofften Ausgleich, wurden aber mit einem Konter zum 1:3 bestraft. Langenberg wähnte sich bereits auf der Siegesstraße bevor das 2:3, ein „Wembley-Tor“, was diesmal richtigerweise auch gegeben wurde, noch das Spielgeschehen eng werden ließ. Doch zum Schluss sollte es nicht mehr zum Ausgleich reichen und Langenberg ging letztendlich verdient als Sieger vom Platz.

Fazit: Auch wenn die Altherren ein höheres Durchschnittsalter als die Langenberger aufweisen müssen sie sich nicht verstecken! Bei einem gemeinsamen Bier ließ man den Abend ausklingen und ließ durchblicken, das dies nicht das letzte Aufeinandertreffen sein sollte...

Mannschaftsaufstellung:
Tim Spranger, Ingo Semrau, Marius Ormann, Paul Wochnik, Christian Bartelmann (1 Tor), Frederic Cleff, Toni Pinca, Michael Krüger, Daniel Pieper, Eberhard Maurer, Ronny Berkenberg, Eberhard Maurer, Uwe Bente, Michael Kleinert, Michael Voss, Christian Mintert, Olaf Scheve (1 Tor), Trainer: Holger Fischer

Autor: Olaf Scheve

Unsere Website verwendet Cookies, um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung